Zubereitung BARF

Eingefrorenes Fleisch langsam im Kühlschrank auftauen. Das Auftauen im Kühlschrank dauert circa 2 Tage. Am besten zwei Packungen Fleisch in eine Wanne, oder das gefrorene  Fleisch in Schüsseln portionieren und  in den Kühlschrank legen. Eine Wanne ist notwendig, da auch durch die Umverpackung die Fleischflüssigkeit austreten kann. Beim Herausnehmen wieder eine neue hinzulegen, so vergisst man nicht das Auftauen.

Gemüse,- Obst,- Kräutermischung: Am besten morgens, beim Kaffee, ein kleines Ritual einbauen: schon einmal eine kleine Schüssel mit 50 Gramm Gemüse/Obst/Kräutermischung im heißen Wasser einweichen.

500 Gramm gewolftes Fleisch: 10 Pellets a 50 Gramm  in die Schüssel geben. Die andere Hälfte gleich wieder in den Kühlschrank.

Dazu kommen:

  • 4 gehäufte Esslöffel Kokosraspeln
  • 2 gehäufte Esslöffel Bierhefe
  • 50 g eingeweichte Gemüse/Obst/Kräutermischung
  • Nudel, Reis oder Kartoffeln ab und zu dazugeben (im Winter regelmäßig). Wir geben 1 bis 2 normale Tassen gepoppte Hirse mit ins Futter.
  • Ein guter Schuss Lachsöl (ca.3Teelöffel)
  • Heißes oder warmes Wasser hinzugeben und mischen.

Das BARF Menü kann ruhig suppig sein.